Rehschreck

Rehe abwehren, Wildschäden vermeiden


Rehe sind eine Unterart der Hirsche und in Europa sehr weit verbreitet.
Rehe sind Wiederkäuer mit relativ kleinem Pansen, daher müssen sie sehr oft am Tag Nahrung aufnehmen.
In der Landwirtschaft sind sie problematisch, wenn sie frische Triebe von Nutzpflanzen abfressen.

Die Sprache der Rehe

Rehe kommunizieren ebenfalls mit verschiedenen Lauten miteinander. Wird eine Gefahr mit der Nase erfasst, dann bellt das Reh, um dem Feind mitzuteilen, dass er entdeckt wurde. Andere Rehe in der Umgebung werden damit ebenfalls auf die Gefahr hingewiesen. Wird ein Reh von einem Raubtier erbeutet, dann stößt es sogenannte Klage- und Schmerzlaute aus. Diese Laute sind eine unmissverständliche Botschaft für andere Rehe, sich von diesem Ort besser fernzuhalten. (Zitat: Dr. S. Suter)

Der RAPTOR-WLS R35 "Rehschreck" verwendet arteigene Schreck- und Warnlaute zusammen mit imitierten Jagdszenen und Hundegebell, um Rehe von landwirtschaftlichen Flächen fernzuhalten.
Rehe akustisch abwehren, Wildschaden vermeiden
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)